> adblue news: Finanzinvestor Lafayette übernimmt Kettcar-Hersteller Kettler
Zum nächsten Beitrag: Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Einbußen auf breiter FrontZum vorherigen Beitrag: Rechnungshof wirft Bahn und Ministerium schwere Mängel vor
Nachrichtenbild

© Shutterstock jocic

ENSE-PARSIT (dpa-AFX) - Neue Hoffnung für den Kettcar-Hersteller Kettler. Der auf mittelständische Unternehmen spezialisierte Finanzinvestor Lafayette Mittelstand Capital will das um sein Überleben kämpfende Unternehmen weiterführen und rund 500 Mitarbeiter des Freizeitartikel-Herstellers weiterbeschäftigen, wie Sprecher beider Seiten mitteilten. Der Kaufvertrag über die Vermögenswerte der Firma sowie die Marken und Lizenzrechte sei am Donnerstag unterzeichnet worden, hieß es. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Rund 200 der derzeit noch 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen in den kommenden Wochen in eine Transfergesellschaft wechseln, in der sie weiter beschäftigt und qualifiziert werden. Ziel sei es nun bei Kettler, "die Kurve von der Traditions- zur Trendmarke" zu kriegen, sagte ein Lafayette-Sprecher.

Der Kaufvertrag steht allerdings noch unter Gremienvorbehalt und weiteren Bedingungen. Diese müssen noch in diesem Jahr erfüllt werden, damit der Kaufvertrag rechtswirksam werden kann.

Das Unternehmen war 1949 von Heinz Kettler gegründet worden. Nach großen Erfolgen in den ersten Jahrzehnten geriet es aber in den vergangenen Jahren immer mehr in Schieflage. Bereits im Sommer musste Kettler Insolvenz in Eigenverwaltung anmelden./rea/DP/nas

Daten werden geladen ...